Verein für Luftfahrt Aßlar e.V.

Verein für Luftfahrt Aßlar e.V.

Verein für Luftfahrt Aßlar e.V.

VfL Aßlar e.V.

Mitglied des Hessischen Luftsportbundes e. V. im deutschen Aeroclub. Mitglied des Landessportbundes

Status: nicht eingeloggt

Veranstaltungen:
28.10.2017
Abfliegen



Was kostet mich der Verein?


Viel weniger als Sie denken, denn wir verdienen unser Geld auch "nur mit Arbeit".

Die Vereinsmitgliedschaft kostet im Jahr 410 € Beitrag, gleichgültig wieviel Starts Sie durchführen. Das sind ca. 34 € monatlich. Für Jugendliche, Studenten und Auszubildende beträgt der Beitrag jeweils 210 €. Die Summe des Beitrages wird jährlich  auf der Aktivenversammlung im Herbst, für das kommende Jahr festgelegt und ist somit variabel. Die Bezahlung hat jeweils bis zum 31. März zu erfolgen, kann jedoch auf Antrag in Raten gezahlt werden.

Jugendliche bis 14 Jahre sind beitragsfrei.

Passive und fördernde Mitglieder zahlen schon seit mehreren Jahren den gleichen Beitrag und zwar nur 24 € pro Jahr.

Unsere Fluggebühren im Segelflug belaufen sich auf 6 € pro Flugstunde. Bei einem Flugzeugschleppstart kommen dann noch einmal 2 € pro Schleppminute hinzu. Der Motorsegler kostet pro Motorlaufstunde 60 €, ebenso wie unser Ultraleichtflugzeug (UL). Aber nicht ohne Grund heißt der Motorsegler Motorsegler! Bei der richtigen Thermik kann man nach erreichen der Sicherheitshöhe den Motor abstellen und mit ihm Segelflug betreiben.

Und nun kommt das dicke Ende werden Sie denken. Doch das ist nicht so. Nur erklären wollen wir, damit wir uns verstehen:

Seit vielen Jahren bauen und sparen die Mitglieder ein Riesenvermögen zusammen um fliegen zu können. Das Vermögen besteht derzeit aus vier Segelflugzeugen, zwei Motorseglern, zwei Ultraleichtflugzeugen, Hallen, Clubheim, Grundstücke und sonstigen Geräten, welche zum Flugbetrieb benötigt werden.

Jedes zu uns kommende Mitglied nimmt sofort vollen Anteil an diesem Vermögen, indem es ohne Wartezeit sofort fliegen kann. Das neue Mitglied wird von unseren Fluglehrern sofort geschult, d. h. es wird sofort geflogen. Wenn der Schüler fleißig ist, wird er nach etwa 70 Starts seinen ersten Alleinflug machen.

Können Sie ermessen, was das für ein großer Augenblick im Leben unseres neuen Mitgliedes ist? Erstmalig allein im Flugzeug sitzen! Und damit hat dieses Mitglied runde 50 - 60.000 € in der Hand die dem Verein gehören.

Deshalb soll der neue Pilot ein kleines Schärflein zum Vorhandenen beitragen, indem er eine einmalige Aufnahmegebühr von nur 260 € bezahlt. Für Jugendliche, Studenten und Auszubildende beträgt die Aufnahmegebühr einmalig 130 €.